Freitag, 20. Februar 2009

Klagen einer Verteidigermutter

"Warum kannst du nicht endlich auch mal eine weiße Bluse tragen wie das die Staatsanwältinnen immer tun? Das sieht viel ordentlicher aus!" so die Reaktion meiner Mutter auf einen Bericht in einer regionalen Zeitung, die auch ein Foto von mir abgedruckt hatte.
Sie weiß ganz genau, dass ich nicht bügeln kann und schon deshalb selten Blusen trage.
Außerdem habe ich kein Problem damit, unordentlicher auszusehen als eine Staatsanwältin. Ein Grund mehr, auch in der kommenden Frühjahr/Sommersaison den Kleiderschrank nicht um weiße Blusen zu bereichern.

Kommentare:

Handschellen hat gesagt…

Oh wie gut kann ich das verstehen... Meine Eltern haben auch über Jahre versucht, mir noch Anzüge zu kaufen und mir Lackschühchen anzudrehen... Man kann es Ihnen nicht verdenken, sie wollen ja nur unser Bestes ;-)

P.S.: Würde meine Frau nicht meine weißen Hemden bügeln, würde ich wohl auch die Rollkragen-, T-Shirt-Taktik eines Berliner Kollegen anwenden;-)

doppelfish hat gesagt…

Und die Inanspruchnahme externer Dienstleistungsangebote kommt auch nicht in Frage?

Anonym hat gesagt…

Sie werden mir immer sympathischer :)