Mittwoch, 25. August 2010

Wenn es Nacht wird auf dem Bildschirm

Heute Morgen saß ich in einer Hauptverhandlung beim Landgericht B. und lauschte schon die 2. Stunde den Ausführungen einer Sachverständigen, die ich eifrig auf meinem Laptop mitprotokollierte als es plötzlich Nacht wurde auf dem Bíldschirm des Laptops.

Ich war bei Seite 7 (gefühlte Seite 74) und mir wurde ganz anders. Sollten die mitprotokollierten Seiten einfach weg sein? Der Bildschirm wurde wieder bunt und zeigte den üblichen Desktophintergrund, aber keine Spur mehr von meinem Protokoll. Mir wurde gleich noch viel mehr anders als ich feststellte, dass das Dokument verschwunden war - einfach verschwunden!

Ich suchte im Speicher nach - kein Erfolg. Ich schaltete das Programm aus und wieder ein - das Protokoll blieb verschwunden.

Erfreulicherweise gab es dann eine Pause und ich suchte weiter - wieder ohne Erfolg.

Kurz vor Ende der Pause tat ich das, was mir mal ein in Computerdingen kundiger Mensch als ultima ratio mit auf den Weg gegeben hatte: ich startete das Laptop neu und - siehe da: plötzlich erschien eine Meldung, die die Frage an mich richtete, ob die Datei X wiederhergestellt werden solle. Na und ob! Ein Klick und da war es wieder, das 7-seitige Protokoll und ich war stolz, dass es mir gelungen war, es wieder zu finden, wenn auch auf wahrscheinlich völlig diletantische Art und Weise.

Bis zum Ende der Verhandlung habe ich alle paar Absätze eine Sicherungskopie erstellt für den Fall, dass es mal wieder Nacht geworden wäre auf dem Bildschirm.

Kommentare:

Carsten R. Hoenig hat gesagt…

"Strg+S" ist eine Tastenkombination, die Du ohne Not alle 10 Sekunden anwenden kannst. Dann gibt es noch das automatische Speichern, auf eine Minute einstellen. So bist Du auf der sicheren Seite.

Jens hat gesagt…

Sowas kann vorkommen, sogar bei Informatikern.

Hinterher ist dann oft nur schwer nachvollziehbar, wo überhaupt das Problem lag ...

Mausflaus hat gesagt…

Neustarten ist genauso bewährt wie Stecker-Raus-Rein... das Konzept macht einen zum besten Techniker!

Kerstin Rueber hat gesagt…

@Carsten: Wo stelle ich das ein mit dem automatischen Speichern? ich find´s nicht *jammer*.

Anonym hat gesagt…

An den einfachsten Word-Anwendungen scheitern, ts ts (ich nehm mal an Sie benutzen Word). Juristen... Ich will aber mal nicht so sein:

Word-> Extras -> Optionen-> im Reiter "Speichern"

Anonym hat gesagt…

Also manchmal..
..Ich meine, ich bin ja selber Softwareentwickler, aber..
Das Strg-S nach jedem in Quellcode ausformulierten Gedanken zu drücken, ist mir in Fleisch und Blut übergegangen.
Der Mensch ist inzwischen in der Lage, Systeme zu erschaffen, die so komplex sind, daß der Verstand sie nicht mehr in Gänze erfassen kann.
Computer gehören dazu.
Gestern war Vollmond, und vielleicht hätte es auch geholfen, dann eine schwarze Katze über die linke Schulter zu werfen, um das Dokument wiederherzustellen.
Mer waas es ned.
Früher waren die Menschen nur mit dem komplexen System "Natur" konfrontiert (was bis heute nicht vollständig verstanden ist. *Higgs* tschuldigung.)
Und - so mein Glaube, entstanden Religionen als Erklärungsmodelle.
Vielleicht entsteht ja bald eine neue Religion - in der nicht nur olympisches Walhalla, oder gekreuzigte Folteropfer, die von einem Wachturm herabsehen, und andere Propheten dabei leugnen, indem sie mit Mems die Gedanken der Menschen zu Programmieren versuchen, wobei NLP gewiss Teufelszeug sein muss - sondern auch Technologie eine Rolle spielt. *wirrguck*

Was wollte ich eigentlich sagen.. Achja: Es kann auch sein, daß Ihr Computer kaputt ist, und das der sowas in Zukunft öfter tut.

Mer waas es ned. ;o)

Anonym hat gesagt…

Bei Word?
In der Menüleiste oben auf "Extras" gehen.
Dann in dem Dropdownmenü auf "Optionen"
Auf den Reiter "Speichern"
Dort die gewünschte Einstellung vornehmen.
Das ist übrigens in allen Textverarbeitungen ähnlich.
Automatisches Speichern im Minutentakt ist wenig nützlich. Alle 4 bis 5 Minuten reicht in der Praxis auch.

Taschentuch?

Kerstin Rueber hat gesagt…

@Anonym1: Speichern kenne ich, aber das automatische Speichern kannte ich bislang noch nicht.
@Anonym2: Das mit der Katze hatte ich auch überlegt, aber wieder verworfen, weil ich grad keine zur Hand hatte. Vielleicht hätte es ja geholfen. Mer waas es halt net. :-)
@Anonym3: Danke, nein. Kein Taschentuch. Der Schweiß auf der Stirn ist längst getrocknet. :-)

Kand.in.Sky hat gesagt…

Ähhh... das Notebook wird als Word-Notizbuch genutzt?!?



#k.

Kerstin Rueber hat gesagt…

@KandInSyk: Normalerweise nehme ich in Hauptverhandlungen ein Netbook, aber an diesem Tag hatte ich es nicht dabei.
Wieso? Was spricht denn dagegen, ein Notebook zu verwenden?

Anonym hat gesagt…

Ein Notebook kann abstürzen oder kaputtgehen, und dann ist alles weg. Katze oder Vollmond hin oder her.
Papier ist da geduldiger.

jfyi, es gibt da ein interessantes "Zwischending":
http://www.livescribe.com/de/smartpen/

Und ja, man kann die Tonaufzeichnung auch abschalten.
Funktioniert recht gut.