Mittwoch, 21. April 2010

Besuchsvereinbarung in der JVA X.

Dass man in Koblenz bisweilen lange wartet bis man als Verteidiger in die JVA zur Besprechung vorgelassen wird, darüber hatte ich mich schon ausgelassen. Dass man oft mindestens 20 Anwählversuche braucht bis man die zuständige Beamtin für die Besuchskoordination erreicht hat, war auch vor der Zeit mit dem schleppenden Einlass so. Beides ist irgendwie ärgerlich.

Noch ärgerlicher ist es aber, wenn man die Besuchskoordination der JVA X. anruft, dort 5 Minuten in der Warteschleife hängt und dann einen gar nicht mal so freundlichen Herrn am anderen Ende hat, der einem verkündet, es sei nach 16 Uhr, damit sei eine Terminsvereinbarung nicht mehr möglich und dann grußlos auflegt - um 16.02 Uhr.

Dann doch lieber Koblenz!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ui, Sie scheinen den Leuten dort aber allerhand fiese Dinge zuzutrauen, dass Sie nichtmal den (Orts-)Namen der JVA nennen mögen....
Traurig, leider.

Kerstin Rueber hat gesagt…

Ich nenne ganz selten Ortsnamen in meinem Blog. Nicht zwingend deshalb, weil ich allerlei Leuten allerlei fiese Dinge zutrauen würde, sondern weil ich der Meinung bin, dass es nichts zur Sache tut.