Mittwoch, 21. Oktober 2009

Daddies Girl

Manchmal ist schon die Vernehmung zur Person eines Zeugen sehr aufschlussreich.

Richter: "Welchen Familienstand haben Sie?"
Zeugin: "Ledig."
Richter: "Was machen Sie beruflich?"
Zeugin: "Ich ... äääh ... nix."
Richter: "Haben Sie einen Beruf erlernt?"
Zeugin: "Nö."
Richter: "Wie bestreiten Sie Ihren Lebensunterhalt?"
Zeugin: "Mein Vater zahlt das."
Na denn. Mit grade mal 26 muss man ja nun wirklich nichts überstürzen und solange Papi zahlt...

Kommentare:

Tilman Hausherr hat gesagt…

Von solchen Frauen kennt man eigentlich eher, dass sie als Beruf "Schmuckdesignerin" oder "Modedesignerin" angeben :-)

Kerstin Rueber hat gesagt…

Nicht ganz. Die hier war ledig. Schmuck-, Mode- und Sonstwasdesignerinnen sind in der Regel geschieden.